Montag, 22. Januar 2018

CFR Cluj - Rapid 3:1 (1:0)

Testspiel, 22.1.2018
Oliva Nova Sports Center, Campo No. 1, 100

Im zweiten Testspiel im spanischen Trainingslager setzte es für Rapid eine Niederlage gegen den rumänischen Spitzenverein CFR Cluj, gegen dessen Stadtrivalen Universitatea Cluj Rapid zuletzt 2014 in Wiener Neudorf gespielt hatte. CFR Cluj ging früh in Führung und auch wenn Rapid immer wieder gute offensive Akzente setzen konnte, war der Eisenbahnerverein (CFR steht für Căile Ferate Române, „Rumänische Eisenbahn“) stark. Die Testspielniederlage wurde trotz Ausgleichstreffer im schönen Zusammenspiel von Kelvin Arase und Max Hofmann mit Gegentreffer zwei (Elfmeter) und drei in den Schlussminuten fixiert.
Dennoch gab es etwas zu Lachen. Da das Schiedsrichterteam zu Spielbeginn immer noch nicht eingetroffen war, wurde mit einer aus Betreuern beider Mannschaften gebildeten Ersatzspielleitung begonnen. Helge Payer gab dabei einen Linienrichter mit mangels Fahne um das Handgelenk gebundenem Trainingsleiberl zum Wacheln. Mit zehn Minuten Verspätung erschienen die spanischen Referees dann doch und übernahmen.
Strebinger spielte die erste Halbzeit mit Helm, die zweite Hälfte wieder ohne ihn. Arase musste nach Problemen am Fuß ausgewechselt werden. Steffen Hofmann spielte in der zur Pause eingewechselten Mannschaft. Erfreulich war der Einsatz des rekonvaleszenten Ivan Močinić auf seinem langen Weg zurück nach der Pause (erstmals seit dem Oberwart-Freundschaftsspiel).
Gespielt wurde im Oliva Nova Sports Center, wo der CFR Cluj sein Trainingslager abhält und Rapid schon voriges Jahr ein Testspiel gegen Ferencváros absolvierte. Diesmal wurde aber am Hauptfeld gespielt. Dass hier auch einige deutsche Vereine ihre Trainingslager samt zahlreichem Besuch ihrer Testspiele abhalten, zeigten einige Pickerl auf der Tribüne. Namentlich Nürnberg war sehr präsent, aber es gab auch andere Aufkleber.
Vor dem Spiel wurde die Stadt Oliva besichtigt.