Montag, 17. April 2017

Blau Weiß Linz - LASK 1:1 (1:0)

Erste Liga, 29. Runde, 17.4.2017
Linzer Stadion, 7.356

Das letzte Linzer Derby für zumindest eine Saison lief Montagabend zunächst wie beim Blau-Weiß-Derbysieg im Herbst, denn der Underdog führte lange gegen den Favoriten und Tabellenführer LASK. Welch ein Kontrast waren die beiden Derbys auf der Gugl in dieser Saison zu den Spielen in Pasching, wo der LASK auch zuletzt klar triumphierte. Im Unterschied zu den bisherigen Saisonspielen gab es diesmal aber keinen Sieger, da der LASK in den Schlussminuten ausglich und ein vermeintliches 2:1 für Blau Weiß in der Nachspielzeit abgepfiffen wurde. Der LASK ist noch nicht Meister, Blau Weiß hat einen weiteren Punkt gegen den Abstieg gesammelt.
Bei diesmal unwirtlichem Regenguss gab es von der LASK-Fanszene wieder einen Marsch von der Stadt zum Stadion hinauf. Die Choreographie im Auswärtssektor zu Spielbeginn zeigte oberösterreichische Postleitzahlen mit den Linzer Nummern groß in der Mitte und präsentierte den LASK als Verein von Stadt und Region. Die Verortung im Umland thematisierte auch das Spielbeginns-Intro von Blau Weiß mit der nach Pasching getriebenen „schwarzen Pest“ im mit blauen Seuchenschutzanzügen und weißen Gesichtsmasken gekleideten Fanblock. Zum Beginn der zweiten Halbzeit zeigte man hier eine Choreo zur Ehre der Tradition des SK VÖEST Linz. Pyro von beiden Seiten rundete ein stimmungsvolles Linzer Derby ab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen